Links überspringen

Images of Change: Klimaschutz in Bildern

Jugendliche zu klimafreundlichem Handeln zu ermutigen ist Ziel des Projekts „Images of Change“ unter der Leitung des Umweltbundesamts. Das Projektkonsortium setzt sich neben dem UBA aus der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik), der Paris-Lodron-Universität Salzburg, Angieneering – Design for good und dem Energiepark Bruck/Leitha zusammen. Um das Wissen und das Bewusstsein für Nachhaltigkeit bei jungen Menschen zu erhöhen, entwickeln die jeweiligen Expert:innen neue, positive Bilder und nutzen Social Media, um sie zu verbreiten und zu diskutieren.

 

Am 1. Jänner 2022 startet der Instagram Channel „365imagesofchange“ mit einem klaren Ziel: Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren, die sich bisher noch nicht für das Thema Klimawandel interessiert haben, zu nachhaltigem Handeln zu motivieren. Der Schlüssel dazu liegt in positiven Geschichten und Bildern, die Lösungen für eine klimafreundliche Zukunft aufzeigen. Dafür setzt das Projekt auf bewährte Social Media Formate wie Fotos, Infografiken, Animationen und Memes. Im Mittelpunkt stehen die Themen Klimawandel Basics, Ernährung, Energieverbrauch, Konsum/ Online Shopping, Jobs/ Zukunft und Mobilität/ Reisen.

 

Handeln für den Wandel

Die Klimakrise ist wenig greifbar und oft sehr abstrakt. Die Klimakommunikation ist oft schwer verständlich und auf negativen Auswirkungen fokussiert. Im Projekt Images of Change werden Botschaften vermittelt, die Mut machen, sich für eine klimafreundliche Zukunft einzusetzen und die zeigen, dass es nicht darum geht, mit etwas aufzuhören, sondern mit etwas zu beginnen. Dieser positive Zugang soll den Jugendlichen zeigen, dass sie etwas mit ihrem Handeln bewirken können. Egal ob fleischarme Ernährung oder umweltfreundlicher Urlaub – konkrete Handlungsvorschläge stärken das Vertrauen in ihre Selbstwirksamkeit und ermutigen sie schließlich zum Tun.

 

Wissenschaft, Forschung und Praxis an Bord

Das Projekt vereint unterschiedliche Forschungsdisziplinen und dient als Raum für Experimente. Images of Change ermöglicht, Erfahrungen aus der visuellen Klimakommunikation zu sammeln, daraus Schlussfolgerungen über die Rolle von Social Media für die Wissenschaftskommunikation abzuleiten und einer wissenschaftlichen Community zugänglich zu machen Unterstützt wird das Projekt von einem beratenden Advisory Board, das Fachleute aus verschiedensten Disziplinen vereint. Sie betrachteten das Projekt aus unterschiedlichen Blickwinkeln und bringen ihr Expert:innen-Wissen in die Entwicklung von Images of Change ein.

 

Link zum Instagram Channel: Images of Change (@365imagesofchange) • Instagram-Fotos und -Videos

Link zur Projekthomepage: Images of Change Home

Einen Kommentar hinterlassen