Links überspringen

Doppelt Ausgezeichnet

LH-Stv. Stephan Pernkopf überreicht im Rahmen der Photovoltaik Liga für Projekte in Bruck/Leitha und Scharndorf zwei Auszeichnungen der eNu, der niederösterreichischen Energie- und Umweltagentur. Umgesetzt wurden die Projekte mit Unterstützung von KEM Energie³, KEM Carnuntum und Energiepark Bruck/Leitha.

KEM Energie³ Managerin Irene Schrenk freut sich mit Bürgermeister Gerhard Weil über den Innovationspreis der eNu für das Agri-PV-Projekt Sonnenfeld Bruck/Leitha. Das Sonnenfeld – errichtet und betrieben vom Energiepark Bruck/Leitha und EWS Consulting – liefert Sonnenstrom aus beweglichen PV-Modulen und ermöglicht zusätzlich eine landwirtschaftliche Nutzung durch die aufgeständerte Bauweise. Am Sonnenfeld gehen Strom- und Lebensmittelproduktion durch das Doppelnutzungskonzept einher. Der am Dienstag, 10. Jänner 2023 in St. Pölten von LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf und eNu-Geschäftsführer Dr. Herbert Greisberger überreichte Innovationspreis bestätigt den erfolgreichen Weg des Energieparks, betont Energiepark Vorstand Herbert Stava: „Wir sind bereits seit 1995 unermüdlich für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energie in der Region unterwegs. Dass wir für unser Sonnenfeld, das einen echte Innovation bei Photovoltaikanlagen ist, ausgezeichnet werden, ehrt uns“. „Erneuerbare Energie ist bei uns in Bruck/Leitha ein großes Thema, wir setzen viele Projekte, auch mit KEM Energie³ gemeinsam um. Ich freue mich sehr, dass wir diese besondere Trophäe für das Sonnenfeld mit heimnehmen durften“, unterstreicht Bürgermeister Gerhard Weil das Engagement der Stadtgemeinde.

Am Bild v.l.n.r. Herbert Stava, Irene Schrenk, Joachim Payr, Gerhard Weil, Stephan Pernkopf, Bernd Vogl
Fotocredit: eNu Erich Marschik

Die zweite Auszeichnung geht an die Gemeinde Scharndorf, die im Bezirksranking für den Bezirk Bruck/Leitha den ersten Platz für sich entscheiden konnte. Mit einem Zuwachs von 29 %  im Jahr 2022 konnte die Anzahl der PV-Anlagen im Ort deutlich gesteigert werden. Vizebürgermeister Thomas Schäfer nahm die Trophäe gemeinsam mit KEM Carnuntum Manager Philip Loitsch vom Energiepark Bruck/Leitha entgegen. „Unser Einsatz im Ort für mehr PV-Anlagen und unsere unermüdliche Aufklärungsarbeit für die Bevölkerung werden mit dieser Würdigung bestätigt“, stellt Vizebürgermeister Thomas Schäfer fest und betont die hervorragende Zusammenarbeit mit KEM Carnuntum Manager Philip Loitsch, „unser Ziel ist natürlich, in Scharndorf noch mehr PV-Anlagen zu errichten. Mit unseren Gemeindedächern sind wir gut unterwegs, wir wollen gerne die Bevölkerung weiter mitnehmen und überzeugen, dass die Investition in eine PV-Anlage nicht nur lohnend für die eigene Stromrechnung ist, sondern auch ein Schritt ist, uns aus der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern weiter zu befreien“.

Am Bild v.l.n.r. Toni Pfeffer, Philip Loitsch, Thomas Schäfer, Stephan Pernkopf, Herbert Greisberger
Fotocredit: eNu Erich Marschik

Einen Kommentar hinterlassen