Links überspringen

Klima & Energiemodellregion Energie³

Bruck a. d. Leitha | Göttlesbrunn-Arbesthal | Höflein

Porträt
Team
Service
News

KEM Energie³ – Porträt

Mit Mitte Dez./2017 hat sich wieder eine Klima- und Energiemodellregion (KEM) im Brucker Bezirk formiert.
Die Gemeinden Bruck/LeithaGöttlesbrunn-Arbesthal und Höflein haben sich zusammengeschlossen, um in konzentrierter Form Projekte und Initiativen im Bereich erneuerbare Energie & Energieeffizienz auf den Weg zu bringen. Die Stadtgemeinde Bruck/Leitha fungiert dabei als Koordinationsstelle gegenüber dem Fördergeber – dem Klima- und Energiefonds. Die aktuell laufende Umsetzungsphase endet im Juni/2021.
In der Region sind knapp 11.000 Einwohner beheimatet. Die Region ist landwirtschaftlich geprägt, wobei der Weinbau (Region Carnuntum) eine besondere Rolle spielt. Die Bezirkshauptstadt Bruck/Leitha fungiert als wichtiger Verkehrsknoten und beherbergt weiters einige namhafte Industrie- und Gewerbebetriebe. Die erneuerbaren Energien insbesondere die Windkraft sind seit gut 20 Jahren ein wichtiger Faktor im regionalen Energiesystem.
Die KEM Energie³ ist Teil des Bezirkes Bruck/Leitha bzw. der übergeordneten LEADER-Region Römerland Carnuntum, mit der seit jeher eine enge Kooperation besteht.

Fotos: Barbara Krobath / Klima- & Energiefonds

„Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Klima- und Energiemodellregionen“ durchgeführt.“

KEM Energie³ – Team

Die drei Gemeinden waren die Pioniere und Vorreiter in Römerland-Carnuntum, welche bereits in den 90er Jahren begonnen haben, Schritte Richtung Energieunabhängigkeit auf Basis Erneuerbarer zu setzen. Alle drei Gemeinden verfügen über eine Mehrzahl von unterschiedlichsten Erneuerbare Energie-Anlagen, weiters verbindet sie hoher landwirtschaftlicher Anteil (Winzer) sowie das Arbesthaler Hügelland.

Koordination – Projektträger:
Stadtgemeinde Bruck/Leitha
Hauptplatz 16
2460 Bruck a.d.Leitha
02162 62 3540
stadt[at]bruckleitha.at

Das Kernteam der KEM Energie³:
v.l.n.r.: Franz Glock (Bgm. Göttlesbrunn-Arbesthal)
Norbert Koller (KEM-Manager)
Gerhard Weil (Bgm. Bruck/Leitha)
Otto Auer (Bgm. Höflein)

Bildschirmfoto 2019-12-02 um 09.50.22
Die drei Gemeinden waren die Pioniere und Vorreiter in Römerland-Carnuntum, welche bereits in den 90er Jahren begonnen haben, Schritte Richtung Energieunabhängigkeit auf Basis Erneuerbarer zu setzen. Alle drei Gemeinden verfügen über eine Mehrzahl von unterschiedlichsten Erneuerbare Energie-Anlagen, weiters verbindet sie hoher landwirtschaftlicher Anteil (Winzer) sowie das Arbesthaler Hügelland.

Inhaltliche Umsetzung – KEM-Management:
Energiepark Bruck/Leitha
MAG. NORBERT KOLLER, MSC
02162 68100 21
699 121 68 100
n.koller[at]energiepark.at

KEM Energie³ – Service

Aktuelle Förderungen

Bruck/Leitha:
Lastenrad, Photovoltaik/Solarthermie

Höflein:
Photovoltaik/Solarthermie/Elektroauto

Land Niederösterreich:
Komplettübersicht aller Förderangebote
Beachten sie besonders die Rubriken
– Bauen & Wohnen
– Umwelt & Wasser

Bundesförderungen (KPC):
Komplettübersicht aller Förderangebote
Beachten sie die Unterteilung in:
– Betriebe
– Gemeinden
– Privatpersonen

Investitions- und/oder Tarifförderung
Photovoltaik (OEMAG)

Sondertopf für KEMs
Z.Zt. nicht verfügbar

KEM-Kernthemen

In der folgenden Grafik finden sich die Themen (Maßnahmen – Arbeitspakete), die in im Rahmen der KEM Energie³ behandelt werden.

Detailierte Informationen sind dem
KEM-Umsetzungskonzept zu entnehmen.
Die jetzige Umsetzungsphase läuft bis Juni/2021.

Erweitertes KEM-Team (Steuerungsgruppe):
Neben dem KEM-Kernteam (Bgm., KEM-Manag.) sind folgende Personen in einem erweiterten KEM-Team tätig:

– Vizebgm. v. Göttlesbrunn-Arbesthal & Bruck/L.
– Amtsleiter aller KEM-Gemeinden
– Rechnungsdirektor & Stv. v. Bruckl/L.

Diese Gruppe trifft sich zumindest 2x/Jahr.

Sie haben Fragen zu Themen aus obigem Service-Bereich?
KEM-Manager Norbert Koller steht gerne zu gängigen Büroszeiten für Fragen/Beratungen zur Verfügung. Insbesondere das Thema “Aktuele Förderungen” kann aus Platz- und Übersichtsgründen nicht im Detail dargestellt werden. Wenn sie ein Anliegen/Detailfrage z.B. zu “Förderungen für Photovoltaik” haben, dann ersuchen wir um Kontaktaufnahme. Wir beraten sie, welche Förderungen od. auch Fördervarianten gerade möglich sind und unterstützen auch gerne bei deren Einreichung.

KEM Energie³ – News